Weltentaumel.

Wir sind überrascht. Wir sind unglücklich, wissen nicht, was die Zukunft bringen wird. Uns ist der Glaube an die Zukunft verloren gegangen. Wir haben Angst.

Da ist einer, der uns Angst macht. Ein unberechenbarer Mensch, so scheint es, hat die Macht übernommen, in einem Land, das zwar einmal eine neue Welt war, aber was ist heutzutage schon eine Welt! Sie ist zu klein geworden für all die Konflikte, gesellschaftlichen Umwälzungen, für die Unzufriedenheit der (vermeintlich) Abgeschlagenen. Alles, was woanders passiert, kommt so nah. Das Netz.

Ich versuche ein wenig Zweckoptimismus. Es wird ja nie etwas so heiß gegessen wie es gekocht wird – wäre das tröstlich? Der wird schon wissen, was er tut, schließlich ist er Geschäftsmann! Oder wie wäre es damit: er hat doch auch Familie, da kann er doch gar nicht so schlecht sein. Warten wir doch einfach ab, der wird sich schon an der Realität die Haartolle versengen!

Ja, das hört sich doch gar nicht so schlecht an. Aber bei alledem denke ich an die Geschichten aus der Kindheit, als die Großeltern behaupteten, sie hätten doch nichts gewusst. Man habe doch nie gedacht, dass Hitler das wahr macht! Und außerdem: irgendwie sei es doch auch genug gewesen mit dem Kleinmachen Deutschlands durch die Welt, man habe doch einen Platz an vorderster Front verdient.

Ich zitiere mich aus einer vor einigen Tagen geschriebenen E-Mail: Manchmal glaube ich, dass die Welt aus den Fugen geraten ist und niemand den Kitt hat, um sie wieder zusammen zu fügen. Dass sich Geschichte wiederholt, egal, was wir dagegen tun.  Ich kenne niemanden, der  aktuell optimistisch in die Zukunft blickt. Die Leichtigkeit früherer Jahre und der unbedingte Glaube an die Zukunft sind mir wie auch vielen meiner Freunde abhanden gekommen. Vielleicht ist es aber auch nur der Herbst, der diesen tristen Pessimismus über uns schickt.

Ich hoffe, dass es nur der Herbst ist. Allein, mir fehlt der Glaube.

Ein Gedanke zu „Weltentaumel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.